Schlittschukurse Eishockeykurse Eishockey
 

Penalty entscheiden | erstes Halbfinalspiel
11.03.2011
Ein weiterer Eishockeykrimi im ersten Halbfinalspiel

Coach Cerny musste kurzfristig vor dem Spiel noch die Linien umstellen da mit Barbera und Tragust (er wurde Vater – Gratulation!) gleich 2 Center fehlten. Weiters fehlten wieder Ennemoser Simon und Gerstl wegen Verletzungen. Doch die Gruppe wollte trotzdem alles versuchen.

Zum Spiel: Die ersten Minuten legten die Pusterer gleich los wie die Feuerwehr und die EISFIX verschlafen leider etwas den Start. So lag man bereits in der 10. Minuten mit 3 Toren in Rückstand. Rizzon, welcher den Vorzug erhalten hatte musste für Tappeiner Platz machen, war aber nicht alleine für die schnellen Tore Verantwortlich. Dann begann eine Aufholjagd der Vinschger. Im zweiten Drittel konnte das Ergebnis durch Tore von Unerholzner und Theiner ausgeglichen werden. Toblach glückte zwar noch vor Ende des Drittels der wiederum 4:3 Führungstreffer aber es war alles noch offen.
Toblach erspiele sich auch im letzten Spielabschnitt viele gute Chancen. Vor allem die erste Toblacher Linie kreuzte immer wieder gefährlich vor Tappeiner auf, aber dieser hielt den AHC VINSCHGAU EISFIX Volksbank mit einer super Leistung wieder im Spiel. Die Mannschaft konnte die Vorgaben von Cerny gut umsetzen, die Devise war klar auf Konter zu warten. Nachdem die Mannschaft mit 5:3 noch fünf Minuten vor Ende des Spiel hinten war, begann eine kampf- und willensstarke Aufholjagd. Die Vinschger gaben nicht auf und schießen durch Öster den Anschlusstreffer. In den letzten 2 Minuten muss Tappeiner für einen 6. Feldspieler auf die Spielerbank. Clemente nutzte dies gekonnte aus und erzielt den Ausgleichstreffer zum 5:5. Die Sensation lag in der Luft.
Die 5 Minuten Overtime brachten keine Entscheidung, so mussten die Vinschger wieder in die Penalty. Dass dies immer eine Lotterie ist war allen klar. Am Ende konnte Rehmann Mathias auf Seite der Toblach den entscheidenden Penalty versenken und den Sieg für die Toblacher sichern. Nicht als Ausrede, aber sicher ein bitterer Beigeschmack war sicher dass das erste Tor der Pusterer nach einer klaren Abseitssituation (Puck war 30 cm über der blauen Linie) entstand und der Schiedsrichter den EISFIX 2 Tore aberkannte.

Ein Komliment der gesamten Mannschaft,
alle haben gekämpft bis in der letzten Sekunde!!!
Weiter so Jungs! So macht Eishockey Spass...


Aber noch ist alles möglich, am Sonntag um 18:00 Uhr steht das zweite Halbfinalspiel in Latsch an. Mit der Unterstützung des Publikums können wir Toblach zuhause schlagen. Auch Tragust und Barbera werden wieder ins Team kommen.

Ein Dank allen Fans welche mit nach Toblach
gereist sind um die Mannschaft zu unterstützen!


SONNTAG, 13.03.2011 - 18:00 UHR

HALBFINALE SPIEL 2

AHC VINSCHGAU EISFIX VOLKSBANK
VS.
HC TOBLACH


Eisfix news
21.04.2017
Trocken Training
Nach der Saison ist vor der Saison
20.03.2017
Versammlung

20.03.2017
Serie C
Serie C Heimspiel
11.03.2017
Eisgala